Höchstleistung in Rekordzeit

Auf die Plätze! Fertig! Los!

Die Motivation ist groß bei jedem, der sein sportliches Vorhaben in die Tat umsetzen möchte. Anfangs. Oftmals geschieht es nach nur wenigen Wochen, dass die Umsetzung eines Sportplans nicht eingehalten werden kann, das Ziel aus den Augen verloren wird und somit die Motivation erlischt. Zu wenig Zeit ist wohl das häufigste Argument, wenn es um die aufgeschobene Sportstunde geht.

Das Konzept des High-Intensiv-Interval-Trainings (HIIT) setzt genau hier an. Die ultra intensiven Intervall-Übungen kurbeln effektiv die Fettverbrennung und den Stoffwechsel an. Sie sorgen in Kombination mit dem erhöhten Sauerstoffverbrauch für einen Afterburner-Effect (Nachbrenneffekt), durch den auch noch Stunden nach dem Training Fett verbrannt wird.

Und das Beste – eine Trainingseinheit dauert nur zwischen 15 und 30 Minuten.


Das Grundprinzip von HIIT ist viel älter als das klassische Ausdauertraining. Bereits Anfang der 30er Jahre entwickelte der schwedische Leichtathletik-Nationaltrainer Gösta Holmer das sogenannte fartlek (Fahrtspiel) – eine der bis heute wirkungsvollsten Trainingsmethoden im Mittelstreckenlauf. Das klassische Cardiotraining basiert auf den Grundlagen des DDR-Radsportlers Wolfram Lindners in den 70er Jahren.

Viele Studien befassen sich mit den Trainingserfolgen des HIIT im Bezug auf die Gesundheit und Fitness. Der schnelle Wechsel zwischen intensivster Beanspruchung und einer darauf folgenden Ruhephase hält die Fitness auf einem konstanten Level. Auch wenn man nur hin und wieder eine Trainingseinheit absolviert.

Wichtig beim Training ist eine saubere und langsame Ausführung der Übungen.
So werden Verletzungen und Schwungkräfte vermieden, meint Dr. Jürgen Gießing, Sportwissenschaftler der Universität Koblenz-Landau. Das hochintensive Intervalltraining ist für alle geeignet, die Lust auf Beanspruchung haben und gesund sind. Die Intervall-Phasen können im Rahmen eines Cardio- und Crossfit-Trainings oder auch mit Gewichten absolviert werden. Entsprechend der Individualität des Sportlers.


krone_Webkopfreich-Tipp
Nutzen Sie den neuen Trend des HIIT zu Ihrem Vorteil.

Leiten Sie Ihre Mitglieder an, die Übungen richtig auszuführen, um eine Fehlhaltungen und somit Verletzungen zu vermeiden. Sie unterstützen damit Ihre Mitglieder auch außerhalb des Fitness-Studios gesund zu bleiben und fitter zu werden. Zum Beispiel im Rahmen eines Workshops oder als High-Intensiv-Kurs in Ihrem Studio.

Eine weitere Möglichkeit zur Integration dieses neuen und immer mehr an Zuwachs gewinnenden Sports, ist das Veranstalten eigener Crossfit-Events außerhalb des Studios.

Eine kluge Maßnahme mit relativ wenig Aufwand, um Ihren Mitgliedern eine willkommene Abwechslung zu bieten und dadurch noch attraktiver für diese und Interessenten zu werden.

 

Tags:

© 2018 kopfreich ® All rights reserved

Bitte logge dich mit deinen Zugangsdaten ein

oder    

Login-Daten vergessen?

Create Account